Sicherer Außenhandel für Importeure: Das Dokumenteninkasso

Sicherer Außenhandel für Importeure - Das Dokumenteninkasso einfach erklärt - Definition Dokumenteninkasso

Zu der heutigen Zeit ist der Außenhandel bei den meisten Unternehmen stark vertreten. Er bringt jedoch nicht nur Vorteile wie günstigere Einkaufspreise und Produkte aus aller Welt, sondern auch Nachteile, wie zum Beispiel die Zahlungsbedingungen. Hierzu gibt es jedoch zwei Arten, ein Geschäft im Ausland abzuschließen und Zahlungsbedingungen festzulegen, die je nach Wahl die Sicherheit der Zahlung für den Importeur und Exporteur verbessern. Das wäre einmal das Dokumentenakkreditiv und das Dokumenteninkasso, um das es auch in dem Beitrag gehen soll.

 

Merkmale vom Dokumenteninkasso

  • es ist ein „Zug-um“Zug“-Geschäft (Dokumente gegen Geld), das bedeutet, dass der Importeur nur durch das Einreichen der richtigen Dokumente die Ware erhalten kann.
  • beim Dokumenteninkasso sind die Banken (Bank des Importeurs und Bank des Exporteurs) die Vermittler zwischen dem Verkäufer/Exporteur und dem Käufer/Importeur
  • d/p = documents against payments (Dokumente gegen Geld)
  • d/a = Documents agains acceptence (Dokumente gegen Wechsel)
  • Situation ist für den Importeur angenehmer als für den Exporteur

 

Ablauf eines Außenhandels mit Dokumenteninkasso

Wie schon im Titel beschrieben, ist das Dokumenteninkasso eine sichere Abwicklung der Zahlung für den Importeur. Der Exporteur hat bei der Anwendung eines Dokumenteninkassos leider die schlechteren Karten gezogen, da der Importeur die Waren in seinem Land prüfen und dann die Zahlung verweigern kann. Wenn es dazu kommt, steht unbezahlte Ware im  Ausland (Sicht vom Exporteur), die nun schwieriger zu verwerten sind.

Nun zum Ablauf eines Dokumenteninkassos:

  1. Der Exporteur übergibt die Ware an die Rederei (Unternehmen dass die Ware in das Land des Importeurs versendet)
  2. Rederei stellt das Konnossement aus und übergibt es dem Exporteur (Quittung der Ware)
  3. Der Exporteur übergibt das Konnossement und weitere Dokumente (z.B. die Rechnung) an seine Bank
  4. Die Bank des Exporteur übergibt die Dokumente der Bank des Importeurs
  5. Die Bank des Importeurs meldet dem Importeur den Eingang der Dokumente
  6. Importeur prüft die Dokumente und gibt bei einwandfreier Ware die Zahlung frei
  7. Bank des Importeurs zahlt nun den Betrag an die Bank des Exporteurs
  8. Importeur erhält nun die Ware durch das Vorlegen der Dokumente (Konnossement)
  9. Bank des Exporteurs schreibt Betrag abzüglich Provision/Gebühren dem Exporteur gut

 

Ablauf des Dokumenteninkassos - Dokumenteninkasso einfach erklärt - Definition vom Dokumenteninkasso - Kevin Lindner personal Blog
Ablauf vom Dokumenteninkasso in Schritten dargestellt – © Kevin Lindner

 

 

 

Vorteile und Nachteile des Dokumenteninkassos für den Exporteur

 

Vorteile des Exporteurs Nachteile des Exporteurs
  • Importeur erhält die Dokumente für die Ware erst nach Bezahlung

 

  • Zahlt der Importeur nicht, bleibt der Exporteur Eigentümer
  • Situation schlecht, wenn Importeur die Zahlung verweigert, da Ware schon im Ausland

 

  • Schwierigkeiten bei Verwertung der nicht bezahlten Ware

 

 

Vorteile und Nachteile des Dokumenteninkassos für den Importeur

Vorteile des Importeurs Nachteile des Importeurs
  • Bessere Machtposition, da Kontrolle der Ware im Land des Importeurs

 

  • Möglichkeit der Zurückweisung bei mangelhafter Ware
  • keine besonderen Nachteile, da bessere Position gegenüber dem Exporteur

 

Ablauf beim „documents against acceptence“ bzw. d/a

Beim documents against acceptence gibt es eigentlich nur eine Änderung vom Ablauf vom documents against payment Verfahren. Diese Änderung findet bei Schritt fünf statt.

  1. Exporteur übergibt die Ware an die Rederei, die die Ware versenden soll
  2. Der Exporteur erhält das Konnossement von der Rederei („Quittung“ für die Ware) und übergibt sie mit weiteren Dokumenten wie zum Beispiel der Rechnung an seine Bank
  3. Die Bank des Exporteurs übergibt nun die Dokumente der Bank des Importeurs
  4. Die Bank des Importeurs meldet dem Importeur den Eingang der Dokumente
  5. Importeur überprüft die Dokumente und Akzeptiert den Wechsel bei einwandfreier Ware
  6. Bank des Importeurs reicht den Wechsel bei der Bank des Exporteurs ein
  7. Übergabe des Wechsels von der Bank des Exporteurs an den Exporteur
  8. Importeur verschafft sich mit den Dokumenten den Zugang zur Ware

 

Kurzvideos von Marius Ebert

Um die Definition, den Ablauf, die Vor -und Nachteile sowie die Merkmale und generelle Informationen zum Dokumenteninkasso besser verstehen zu können, empfehle ich euch die Kurzvideos und das Schnelllern-System von Marius Ebert anzusehen.

Wie funktioniert die Zahlung gegen Dokumenteninkasso?

 

Wie ist der Ablauf bei documents against payment?

 

Erklärung des Konnossements:

 

Was kann der Exporteur mit dem Wechsel aus documents against acceptence machen?

 


Beitragsbild von www.pixybay.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.