Qualitätsmanagement (QM)

Das Qualitätsmanagement (QM)

Definition eines Qualitätsmanagements

Ein Qualitätsmanagementsystem führt man als Unternehmen ein, um systematisch (durch Checklisten, Arbeitsanweisungen, etc.) die Qualität zu optimieren, kontrollieren und festzulegen. Dabei sind Maßnahmen zur Planung, Steuerung und Überwachung der Qualität der Prozesse und Prozessergebnisse zu implementieren.

Außerdem umfasst ein QM-System die Qualitätsplanung,- lenkung,- kontrolle,- verbesserung und -sicherung.

 

 

Organisatorische Voraussetzungen für ein QMS: Die Aufbau -und die Ablauforganisation spielen hierbei auch eine große Rolle, denn…

  • … die Aufbauorganisation regelt im Qualitätsmanagementsystem auch die klaren Verantwortlichkeiten und widerspruchsfreie Zuständigkeiten
  • … die Ablauforganisation regelt die Prozesse innerhalb der Aufbauorganisation, und beantwortet die Fragen der Tätigkeiten: räumliche (wo?), die zeitliche (wann?) und die personelle (wer?)

 

Grundsätze eines Qualitätsmanagementsystems

  • Kundenorientierung
  • Lieferantenbeziehungen zum gegenseitigen Nutzen
  • Verantwortung der Führung
  • Einbeziehung der Mitarbeiter
  • Prozessorientierter Ansatz
  • Systemorientierter Managementansatz
  • ständige Verbesserung
  • sachlicher Ansatz zur Entscheidungsfindung

 

 

 Grundlage und Kontrolle des Qualitätsmanagementssystems (QMS)

Die normierte Grundlage für das Qualitätsmanagementsystems ist die ISO 9001, die durch regelmäßige Audits  immer wieder kontrolliert und geprüft wird.

Ziel der ISO 9001 ist es, den Leistungsprozess im Unternehmen kontinuierlich zu verbessern, Stabilisierung von Prozessabläufen, Strukturen und Prozesse standardisieren und das Erlangen eines Zertifikates.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.