ABC-Analyse

Die ABC-Analyse - Analyseverfahren

Eines der betriebswirtschaftlichen Analyseverfahren ist die ABC-Analyse. Sie ist dafür da, einen Datenbestand von jeglichen Werten (wie zum Beispiel Kunden, Lieferanten, Sortimentsgruppen, etc.) absteigend nach quantitativer Bedeutung zu bewerten und anschließend in drei Klassen zuzuteilen, nämlich A,B und C.


Die Klassen werden wie beim Pareto-Prinzip behandelt, wobei die

  • Klasse A etwas 20% beträgt und ca. 80% vom Volumen ausmacht
  • Klasse B etwa 30% beträgt und ca. 15% vom Volumen ausmacht
  • und die Klasse C, die 50% beträgt und ca. 5% des Volumens ausmacht.

 

Um es an einem Beispiel besser zu verstehen, nehmen wir einen einfachen Faktor, den man häufig mit den Analyseverfahren in Aufgabe bearbeiten muss und an dem es am einfachsten zu verstehen ist: Umsatz der Kunden.

ABC-Analyse (betriebswirtschaftliches Analyseverfahren)
Die ABC-Analyse (Pareto-Prinzip) | ABC-Analyse (betriebswirtschaftliches Analyseverfahren)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.