Kritikgespräch

Kritikgespräch

Bei der Gesprächsführung mit Menschen aus dem Unternehmen gelten generelle Regelungen, jedoch bei einem Kritikgespräch muss man zusätzliche und spezielle Regeln beachten.

 

Die Vorbereitung

= Sammeln von Informationen durch die Personalabteilung über den beruflichen Werdegang, Stärken und Schwächen, besondere Vorkommnisse oder Ereignisse, Fehlzeiten, Entwicklung der Persönlichkeit, familiäre Verhältnisse, etc.

 

Ablauf des Kritikgesprächs

  1. Einstieg mit Betonung positiver Aspekte und Gemeinsamkeiten
  2. Genaue Kritikpunkte benennen (ggf. mit Hinweis auf die Regeln, Richtlinien, etc.)
  3. Benennen von negativen Auswirkungen wegen Verhalten (z.B. Verschlechterung des Betriebsklimas,…)
  4. Gelegenheit für den Betroffenen zur Stellungsnahme
  5. evtl. nähere Erläuterung durch Informationen und Umstände
  6. Ausarbeitung einer einvernehmlichen Vereinbarung über das weitere Vorgehen und Hinweis auf drohender Konsequenz bei Wiederholung
  7. Zusammenfassung; unterstützende Maßnahmen, Ausblick, evtl. Vereinbarung eines Folgetermins

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.